Teilen

Themen zu Datensicherheit im Zusammenhang mit DSGVO und P2D2

02 - 01 - 2018

Marktnachrichten Von Houssem Assadi

Datensicherheit und DSGVO-Fragen: Die Entwicklung im Bankensektor.

Das Jahr 2018 verspricht für Unternehmen deutliche Veränderungen im Bereich des Datenmanagements. Im Mai 2018 tritt die EU-DSGVO in Kraft: Die Europäische Datenschutzverordnung. Sie zielt vor allem auf die Stärkung des Schutzes personenbezogener Daten von Internetnutzern ab, wird aber auch starke Auswirkungen auf die IT-Systeme aller Unternehmen haben.

Alle Industrien sind betroffen, auch der Bankensektor, der sich im Januar 2018 mit den Vorschriften der europäischen Richtlinie PSD2 auseinandersetzen muss, die die Verwaltung von Bankdaten weiter erschweren wird.

Cap Digital, die Competitiveness and Digital Transformation Gruppe, untersucht die Fragen im Zusammenhang mit Datensicherheit in einem Dossier, in dem die Meinungen verschiedener Experten zu diesem Thema gesammelt werden. Ziel des Dossiers ist es, zu analysieren, wie sich Unternehmen an die gesetzlichen und benutzerbezogenen Anforderungen anpassen, und zu messen, inwieweit sich der Weg zu einem neuen Ansatz für einen verantwortungsvolleren und respektvolleren Umgang mit der Privatsphäre vollzieht.

Als Mitglied der Cap Digital Gruppe trug Houssem Assadi, CEO von dejamobile, zu einer eingehenden Analyse der Herausforderungen der Datensicherheit und DSGVO bei und teilte seine Expertise und Vision.

Das vollständige Dossier zum Thema Datensicherheit finden Sie auf der Website von Cap Digital.

 

Einen Kommentar schreiben